Suche

Facebook

Budokan Halle auf Facebook

Ostsee Karatecamp 2016

Montag, 22. August 2016 um 14:36 Uhr

start thumb camp 201609.-15. Juli 2016 | Ostseecamp in Ahlbeck auf der Sonneninsel Usedom - wieder Glück mit dem Wetter! Gemeinsam aufstehn, pünktlich Frühsport und motiviert in der Tag starten. 07:15 ging es jeden Tag 1 km nach Ahlbeck Richtung Seebrücke. Spätestens dort waren alle munter. Ein paar kleine Übungen um auch noch die letzen Muskeln zu aktivieren und schon ging es wieder zurück. Im Laufschritt! Denn pünktlich 8:00 Uhr gab es Frühstück. Rückblickend müssen wir hier noch ein großes Lob an alle Kinder und Jugendlichen aussprechen. Alles hat super funktioniert. Pünktlich, ordentlich und sauber absolvierten wir unsere Essenseinheiten. Nach dem Frühstück wurde die Zeltordnung und der Körperzustand wieder hergestellt. Natürlich haben wir auch trainiert. Meist alle zusammen in der Halle, weil es die Sonne draußen zu gut meinte. Alle machten super mit und hatte jede Menge Spaß bei den zahlreichen Partnerübungen. Am zweiten Tag ging es dann gleich nach dem Frühstück mit der Bäderbahn nach Heringsdorf. Zwei Wagen komplett für uns. Da konnte man schon mal ein Liedchen anstimmen. "Bimmelbahn, Bimmelbahn", tönte es lautstark aus dem zweiten Wagon. Unterwegs erfuhren wir viel Interessantes zur Entstehung der Kaiserbäder. Nach dem Besuch auf der Seebrücke, ging es dann zu Fuß auf der Promenade zurück. Natürlich gab es unterwegs für alle noch ein Eis. Sehr willkommen bei den Temperaturen. Die Nachmittage verbrachten wir meist am Strand. Viele suchten Abkühlung in der Ostsee, andere bauten Sandburgen oder chillten in der Sonne. Der Teamgeist war dann schnell geweckt, als es um die Strandspardakiade ging. Schnell fanden sich fünf Teamleader und die Manschaften wurden gebildet. In den Disziplinen Zwei-Felder-Ball und Tauziehen sollten die Sieger ermittelt werden. Die Stimmung und der Kampfgeist waren großartig. Hier wurde sich nichts geschenkt. Zum Glück hatten wir unsere Referees dabei, die alles überwachten. Die schöne Zeit verging wie im Flug und wir hatten etwas Zeitnot, die vielen Dinge zu koordinieren, die noch anstanden. Da war noch die Taufe der Neulinge durch den Gott der Meere, Seen und Tümpel Neptun, einen Ausflug nach Ahlbeck und eine Nachtwanderung. Sensei Gerd, der gute Verbindungen zu Neptun hat, kam dann aber mit der traurigen Mitteilung, dass Neptun in diesem Jahr leider nicht kommt. Er hatte dieses Jahr ein arges Personalproblem und hat uns versprochen, es im nächsten Jahr richtig groß werden zu lassen. Als Ausgleich gab es am Abend ein tolles Lagerfeuer am Strand. Holz wurde gesammlt und die Feuerstelle mit Feuerschale vorbereitet. Das Holz wurde akribisch aufgeschichtet und wir warteten gespannt auf den Sonnenuntergang. Endlich, der Himmel färbte sich langsam rot und das Feuer wurde entzündet. Gemütlich saßen alle zusammen. Ein paar Tüten Chips machten die Runde und dann gab es gegrillte Marshmellows. Was für eine Freude bei allen. Wir konnten die Spieße gar nicht so schnell bestücken wie alles verputzt wurde. Am letzten Tag war das Wetter wechselhaft. So entschieden wir uns für ein zusätzliches Training am Nachmittag. Grundtechniken am Boden und Partnerübungen standen auf dem Programm. Alle trainierten fleißig und einige zeigten zum Schluss vor, was sie gelernt haben. Nach dem Abendbrot herrschte dann reges Treiben, denn alles mussten sich für die Disco rausputzen. Zu Musik aus vergangenen Tagen ging richtig die Post ab. Dann war es soweit. Endlich Geisterstunde! Leuchtstäbe wurden verteilt und es ging auf in den "Geisterwald". Hier war es stockfinster und nichts war zu hören. An einer Kreuzung wurde der Weg schmaler und alle mussten einzeln oder paarweise weiter gehen. Scheinbar haben wir dort ein paar Geister aufgeweckt. Immer wieder huschten die über den Weg und versuchten einige von uns zu fangen. Zum Glück haben sie keinen erwischt. Den restlichen gingen wir dann wieder gemeinsam. Auch wenn einige angeblich keine Angst hatten, waren wir froh, endlich wieder im Camp zu sein.

Eine tolle Woche mit schönen Erlebnissen ging wieder viel zu schnell vorrüber. Es hat riesig Spaß gemacht. Und nächstes Jahr gibt es wieder ein Trainings-Camp!

Dein Kommentar hinzufügen

Dein Name:
Betreff:
Kommentar: